Archiv des MonatsNovember, 2010

Studentenrabatt bei Vodafone

Für Studenten zwischen 18 und 30 Jahren bietet Vodafone mehrere Tarifoptionen an. Das besondere Bonbon: Bei einem Online-Abschluss kann man jeweils zwischen drei Vorteilen wählen: einem einmaligen Startguthaben von 50,- Euro, der 24 x 5-Euro-Gutschrift oder den 24 x 100-Frei-SMS.

SuperFlats für Studenten

Die SuperFlat Festnetz kostet bei Vodafone 4,95 Euro Grundgebühr. Mit ihr lässt sich unbegrenzt ins deutsche Festnetz telefonieren (Sondernummern und Services wie immer ausgenommen), ein Anruf in deutsche Mobilfunknetze und zur Mailbox wird mit 0,29 Euro pro Minute berechnet. Der nationale SMS-Versand kostet 0,19 Cent und der MMS-Versand 0,39 Cent. Zusätzliche Optionen wie zum Beispiel eine Wochenendflat sind gegen Aufpreis buchbar.

Die SuperFlat Mobil von Vodafone gibt es ebenfalls für eine Grundgebühr von 4,95 Euro pro Monat. Dafür darf dann unbegrenzt ins deutsche Vodafone-Netz telefoniert werden, die übrigen Leistungen und Preise gleichen denen der SuperFlat Festnetz.

SuperFlat Festnetz und SuperFlat Mobil zusammen müssten einfach gerechnet dann eigentlich 9,90 Euro kosten. Leider stimmt dies aber nicht, denn das unbegrenzte Telefonieren ins deutsche Festnetz und ins deutsche Vodafonnetz ist mit der SuperFlat zum Studententarif von 14,95 Euro möglich.

SuperFlat mit oder ohne Handy

Deutlich höher noch fällt der Tarif SuperFlat Allnet aus, der das unbegrenzte Telefonieren in alle deutschen Netze – fest oder mobil – ermöglicht. Auch die eigene Mailbox kann kostenlos abgehört werden. Die Grundgebühr liegt bei 64,95 Euro pro Monat, außerdem ist ein einmaliger Anschlusspreis von 24,95 Euro zu entrichten – der bei den anderen Studententarifen nicht anfällt. Wird der Tarif mit (vergünstigtem) Handy gewählt, so erhöht er sich auf 89,95 Euro pro Monat.

Für alle genannten Tarife gilt eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten und eine dreimonatige Kündigungsfrist.

Kommentar

Studentenrabatt bei T-Mobile

Die Telekom bietet verschiedene Tarife für Studenten bis zur Vollendung des 29. Lebensjahres an. Zunächst muss man auswählen, ob ein Tarif mit oder ohne Handy infrage kommt. Call Friends-Tarife ohne Handy gibt es in den Varianten S für 12,45 Euro, M für 19,95 Euro und L für 24,95 Euro pro Monat.

Studententarife ohne Handy

In der Grundvariante S umfasst der Tarif eine Weekend-Flat sowie 120 Freiminuten in alle deutschen Mobilfunknetze und ins deutsche Festnetz. Die Sprachtelefonie wird mit 0,29 Euro pro Minute berechnet, der nationale SMS-Versand kostet 0,19 Cent pro SMS. Bei der Variante M sind zusätzlich eine Flatrate ins deutsche Festnetz oder ins deutsche Telekom-Mobilfunknetz enthalten, außerdem eine SMS-Flat ins deutsche Telekom Mobilfunknetz. Der L-Tarif umfasst Flatrates ins deutsche Festnetz und in das Telekom-Mobilfunknetz – inclusive Sprachtelefonie – und eine SMS-Flat in das deutsche Telekom Mobilfunknetz.

Für alle drei Varianten gilt ein einmaliger Bereitstellungspreis von 24,95 Euro sowie eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist. Zu den Tarifen sind diverse Zusatzoptionen buchbar. Die Call Friends Tarife können auch mit Handy gewählt werden, die monatlichen Grundgebühren betragen dann S/24,95 Euro, M/29,95 Euro und L/34,95 Euro.

Tarife mit Handy und High-Speed

Dieselben Preise und Leistungen wie für die Call Friends-Tarife mit Handy gelten auch für die Call & Surf Mobil Friends-Tarife mit Handy, mit der Besonderheit allerdings, dass hier noch eine Flatrate zum Surfen und E-mailen (max. 384 kbit/s) hinzukommt.

Wer viel Wert auf eine High-Speed-Verbindung legt (max. 7,2 Mbit/s) muss etwas tiefer in die Tasche greifen und einen der Complete Mobile Friends-Tarife wählen, die in den Varianten M für 39,95 Euro, L für 49,95 und XL 89,95 Euro zu haben sind.

Kommentar

Studentenrabatt bei der AOK

Für die Immatrikulation ist der Nachweis einer Krankenversicherung erforderlich. Bei Studienbeginn ist dies häufig noch durch die Mitgliedschaft in der Familienversicherung gewährleistet. Doch sobald die eigenen Einnahmen einen bestimmten Betrag (365,- bzw. 400,- Euro monatlich) überschreiten oder der Student das 24. Lebensjahr vollendet hat, muss eine eigene Krankenversicherung abgeschlossen werden. Von der Altersbegrenzung ausgenommen sind nur verheiratete Versicherte, die über den Ehepartner familienversichert sind.

Nach Ablauf der Familienversicherung haben Studenten bei der AOK die Möglichkeit, in die studentische Krankenversicherung aufgenommen zu werden, und zwar regulär bis zum Abschluss des 14. Fachsemesters oder bis zur Erreichung des 30. Lebensjahres. Diese magischen Grenzen können sich unter Umständen verlängern, bei
– Geburt und Betreuung eines Kindes;
– eigener Behinderung bzw. Pflege von behinderten Angehörigen;
– der Mitgliedschaft in bestimmten Hochschulgremien;
– vorheriger Ablehnung durch die ZVS oder dem Erwerb der Hochschulreife auf dem Zweiten Bildungsweg;
– Ableistung von Wehr- oder Zivildienst.

Vergünstigte Beiträge und „Pufferzone“

Der monatliche Beitrag ist gesetzlich festgelegt und beläuft sich auf 53,40 Euro Krankenkassenbeitrag und 9,98 Euro monatlich für die Pflegeversicherung. Kinderlose ab 23 Jahren zahlen 11,26 Euro für die Pflegeversicherung.

Mit dem 30. Geburtstag endet nicht alles – wohl aber der günstige Krankenversicherungstarif für Studenten. Für bereits bei der AOK Versicherte gibt es jedoch eine kleine „Pufferzone“ – wer weiter studiert und bei der AOK versichert bleibt, kann für sechs Monate noch in den Genuss eines günstigen Übergangstarifs in der freiwilligen Krankenversicherung kommen.

Ausländische Studierende

Auch für ausländische Studenten gilt, dass sie einen Krankenversicherungsnachweis erbringen müssen. Die Tarife sind dieselben wie für deutsche Studenten. Mit einigen Ländern bestehen jedoch spezielle Abkommen, die es ermöglichen, in der heimischen Krankenversicherung zu bleiben.

Kommentar

Kunsthalle Schweinfurt bietet Studentenrabatt

Die Kunsthalle Schweinfurt ist neben dem Museum Georg Schäfer das wichtigste Museum für Malerei in Schweinfurt. Die Kunsthalle Schweinfurt bietet Zeitgenössische Kunst nach 1945, die Sammlung Hierling zum expressiven Realismus sowie Wechselausstellungen. Geöffnet ist die Kunsthalle Schweinfurt Dienstags bis Sonntags von 10:00 bis 17:00 Uhr, am Donnerstag hat sie bis 21:00 Uhr offen. Studenten erhalten Studentenrabatt und bezahlen 2,50 Euro Eintritt. Mehr Infos zur Kunsthalle Schweinfurt findet Ihr auf www.kunsthalle-schweinfurt.de .

Kommentar

Studententarif fürs Iphone

Speziell die Telekom bietet einen Studententarif für das iPhone an.
Der iPhone-Tarif für Studenten nennt sich Complete Mobil Friends und ist in den Varianten M für 39,95 Euro monatlich, L für 49,95 Euro und XL für 89,95 erhältlich. In allen drei Varianten umfasst er 120 Freiminuten in alle deutschen Netze (bei XL auch ins EU-Ausland), kostenlose Anrufe ins deutsche Festnetz und ins Telekom Mobilfunknetz, eine Weekend-Flat und eine Visual Voicemail-Abfrage. Ebenfalls inclusive sind die HSDPA-Nutzung und die HotSpot Flat, in den Varianten M und L sind zudem unbegrenzt SMS ins Telekom-Mobilfunknetz enthalten, bei der teuersten Variante XL sind diese interessanterweise auf 3000 begrenzt.
Bei der Variante M unterscheidet die Telekom zwischen einem Festnetz-Tarif und einem netzinternen Tarif, sodass hier teilweise Abweichungen zu berücksichtigen sind.

Bereitstellung und Vertragslaufzeit

Weitere Konditionen des Studententarifs fürs Iphone, die für alle Tarifvarianten Gültigkeit haben, sind der einmalige Bereitstellungspreis von 24,95 Euro und die Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist.

iPhone-Preise

Die Zuzahlungspreise für das heiß ersehnte iPhone unterscheiden sich je nach Modell und Tarifvariante erheblich. Für das iPhone 4 mit 16 GB werden in der Variante M 199,95 Euro, in der Variante L 149,95 Euro und in der Variante XL 1,- Euro fällig. Bei 32 GB erhöhen sich die Preise auf M/299,95, L/249,95 und XL/99,95 Euro. Am günstigsten ist natürlich das iPhone 3GS zu haben, das ausschließlich mit 8 GB angeboten wird, und zwar für M/129,95, L/49,95 und XL/1,- Euro.

Die für das neue iPhone 4 benötigte Micro-SIM-Karte ist im Preis enthalten. Sie kann frühestens nach 24 Monaten entsperrt werden.

Kommentar

Studententarif bei O2

Studententarif bei O2 – wie funktionierts?

„O2 Mobile Flat“ nennt sich der Schüler- und Studententarif von O2. Der Tarif kann wahlweise ohne Handy für 20,- Euro im Monat oder mit günstigem Handy für 35,- Euro gebucht werden. Bei einem Online-Vertragsabschluss verringern sich die monatlichen Gebühren um 20 Prozent. Der Anschlusspreis beträgt für beide Varianten einmalig 25,- Euro.

Tarifoptionen

Der Tarif umfasst unbegrenzt kostenlose Anrufe ins deutsche Festnetz und in das deutsche O2-Netz. Wer nicht online abschließt und die Option „ohne Handy“ wählt, bekommt eine SMS-Flat dazu. Außerdem gehört zu allen Varianten eine ebenfalls kostenlose Festnetznummer sowie die Homezone-Option. Die Mindestvertragszeit beträgt 24 Monate, die Kündigungsfrist drei Monate. Sonderrufnummern und Services sind – wie bei allen Handyverträgen – von den Vergünstigungen ausgenommen.

Auch für die weiteren Tarifoptionen gilt, dass sie sich bei Online-Abschluss jeweils um 20 Prozent verringern, ausgenommen hiervon sind nationale SMS, die für Online-Kunden mit 0,15 Euro berechnet werden. Kunden, die keinen Online-Rabatt gewählt haben, zahlen für SMS nur in der Variante „mit Handy“, und zwar 0,19 Euro pro SMS. International versandte SMS werden mit 0,23 bzw. 0,29 Euro berechnet.

Surfen

Das Surfen im Internet wird beim O2 Mobile Flat-Tarif nach Zeit abgerechnet. Eine Minute kostet taktgenaue 0,09 Euro (0,07). Zusätzlich zum Grundtarif können verschiedene Pakete gebucht werden, so zum Beispiel das 100 SMS-Pack für 12,- Euro monatlich oder ein Internet-Pack, das je nach Volumen und Geschwindigkeit für 10,- oder 15,- Euro pro Monat zu haben ist.

Es empfiehlt sich, vor Abschluss eines Vertrages andere günstige Angebote von O2 zu prüfen, auch wenn diese nicht als spezielle Schüler- und Studententarife beworben werden.

Kommentar

Friseur mod´s hair BASIC Berlin bietet Studentenrabatt

Auch in Berlin müssen Studentinnen und Studenten sich ab und zu die Haare schneiden lassen, wenn sie dies nicht durch WG-Mitbewohner erledigen lassen. Berlin dürfte eine der Städte Deutschlands mit der höchsten Friseurdichte sein, also müssen sich diese etwas einfallen lassen, um Studis bei Laune zu halten. Der Friseur mod´s hair BASIC in der Friedrichstraße beispielsweise bietet von Montag bis Mittwoch für Studenten einen Rabatt von 25%.
Weitere Informationen findet Ihr auf www.modshair.de

Kommentar

Cesur – Fahrradmanufaktur Münster bietet Studentenrabatt

Münster wird auch gerne als die “Fahrradhauptstadt Deutschlands” bezeichnet. Zugleich ist jeder fünfte Einwohner Münsters StudentIn. Kein Wunder also, dass es im Bereich der Kombination dieser beiden Merkmale Münsters auch einen Studentenrabatt gibt: Cesur – die Fahrradmanufaktur Münster bietet einen Studentenrabatt von 20 Prozent auf Fahrradreparaturen. Mehr Infos gibt es auf www.cesur.de

Kommentar