Studentenrabatt bei Internet und Festnetz

Die deutsche Telekom gehört zwar nach der jüngsten Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Universum Communications bei den deutschen Informatikstudenten mit zu den beliebtesten Arbeitgebern, ist aber Studenten gegenüber wenig zuvorkommend. Zumindest was den Bereich der Festnetztelefonie und DSL betrifft. Nur wer Leistungen aus dem BAföG bezieht, kann über den Sozialtarif einen Nachlass von 6,94 € erhalten. Dazu muss ein online erhältlicher Antrag unterschrieben und zusammen mit der Immatrikulationsbescheinigung (der Studentenausweis tut es auch) der örtlich zuständigen Geschäftsstelle der Deutschen Telekom vorgelegt werden. Bestellen sollte man über das Portal der T-Home, da sich dann die Einrichtungsgebühr von 59,95 € auf nur noch 9 € ermäßigt.

Wer zuhause nur telefonieren will, kommt an der Telekom nicht vorbei

Bei dem Basistarif Call Start, der nur den Telefonanschluss enthält, zahlt man anstelle von 17,95 € also nur noch 11,01 €. 120 Freiminuten ins gesamte deutsche Festnetz sind im Paket Call Basic enthalten, für das monatlich 13,01 € fällig werden, berücksichtigt man den Wert der Freiminuten (3,48 €), dann bezahlt man nur noch 9,53 € im Monat. Überhaupt keine Gesprächskosten werden im Tarif Call Comfort berechnet, der mit 23,01 € zu Buche schlägt. Wer von zuhause aus viel telefoniert, für den ist das die richtige Wahl, ab der dreizehnten Stunde sind Gespräche dann umsonst. Mit dem Tarifaket Call & Surf Comfort zu monatlich 28,01 € kann man beides, unbegrenzt telefonieren und mit 6 Mbit/s im Internet surfen. Die angegebenen Preise entsprechen dem Stand vom Mai 2010 und berücksichtigen bereits den Sozialtarifnachlass.

Bis zu rund 35 % Rabatt bei O2

Bei O2 beginnt für Studenten im Tarif DSL Komplett das unbegrenzte Telefonieren in das deutsche Festnetz und unendliche Surfen mit 2 Mbit/s bei 25 € im Monat, eine Beschleunigung auf 6 Mbit/s kostet im Paket DSL Komplett Plus 5 € mehr, also 30 € im Monat, enthalten sind auch alle Gespräche ins deutsche O2 – Mobilfunknetz. Wer es ganz eilig hat kann mit dem Tarif DSL Komplett Premium mit 16 Mbit/s durchs Internet gleiten und nebenbei zeitlich unbegrenzt mit Freunden und Bekannten in fast ganz Europa sowie Kanada, USA und Singapur telefonieren. Wer eines dieser drei o.g Tarifpakete noch bis zum 31. Mai 2010 online bestellt, spart sich die ansonsten fälligen einmaligen Einrichtungskosten von 49 € und bezahlt die ersten vier Monate keine Grundgebühren. Dies entspricht einer Ersparnis, je nach gewähltem Tarif, von 100 € bis 120 €. Allerdings ist das Netz von O2 noch nicht flächendeckend – wer in der Großstadt studiert und zum Wohnen das ruhige Leben auf dem Land vorzieht, muss unter Umständen einen Regiozuschlag von 5 € im Monat bezahlen, falls dort nur die Kabeltrassen der Deutschen Telekom verlegt sind.

Zuhause telefonieren, ohne Vertragsbindung mobil surfen

Für diejenigen, die in ihrer Alma Mater übers kostenlose W-LAN surfen und zuhause aus welchen Gründen auch immer übers Kabel nur telefonieren wollen, gibt es eine interessante Alternative: den Minimaltarif der Telekom (Call Start zu 11,01 €) mit einem Surfstick von Klarmobil kombinieren. Den gibt es zwar auch für Studenten nicht billiger, aber zum Monatspreis von 9,95 € (Tarif Internet Flat 500) für (fast) unbegrenztes Gleiten durch das Internet äußerst preiswert. Allerdings erfolgt bei diesem Tarif nach dem Erreichen einer Datenmenge von 500 MB eine Drosselung auf GPRS – Geschwindigkeit, also maximal 170 Kilobit/Sekunde, die zum Abrufen und Senden von eMails und Lesen von blogs und news in der Regel vollkommen ausreichend ist. Entscheidet man sich für die Tarifoption Internet Flat 5000 zum monatlichen Preis von 19,95 €, dann tritt die Geschwindigkeitsbegrenzung erst ab einem erreichten Datenvolumen von 5 GB in Kraft. Der einmalige Anschaffungspreis für die SIM-Karte und den USB-Stick beträgt 59,95 €, bei eBay werden diese aber auch günstiger angeboten.

Studentenrabatte.org-Tipp:

Günstige Tarife für Festnetzanschluss und Internet-Flatrate bietet Telefonanschluss.mobi